Daten als Impulsgeber

Wie Sie Analyseergebnisse in der Kommunikation nutzen können

Evaluation

Absatzzahlen, Retourenquoten, Conversion Rates: All das erheben Unternehmen, um ihre Zielgruppe direkt anzusprechen, schnell auf Trends zu reagieren und Kundenwünsche bestmöglich zu erfüllen. Doch nicht nur für Vertrieb und Marketing sind Daten buchstäblich Gold wert. Auch die Kommunikation sollte sich Zahlen und Fakten stärker zunutze machen. 

Oft spiegeln Performancezahlen Trends oder Ereignisse wider. Das ist von Interesse für die Öffentlichkeit und bietet eine Steilvorlage für die PR. So analysierte beispielsweise die Otto Group 2016 die Klickraten ihres Onlineshops während der EM-Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft und verpackte die Ergebnisse in Storys – mit Erfolg: u.a. handelsjournal und w&v griffen das Thema auf.

Auffälligkeiten und Veränderungen in Ihren Daten, die Sie in einen größeren, auf ersten Blick nicht selbstverständlichen Kontext einordnen können, haben einen Neuigkeitenwert und Potential für Geschichten. Ihre Verkaufszahlen zeigen, was die Kunden beschäftigt, in welche Richtung sich eine Branche bewegt, was Entscheider oder Privatpersonen umtreibt? Diese Erkenntnisse sind für Journalisten und Leser spannend und helfen Ihnen, bei Redakteuren zu pitchen. 

Auch für Ihre interne Kommunikation, die Ansprache Ihrer Aktionäre oder andere Stakeholder können Analyseergebnisse und Performancezahlen eine interessante Basis bieten. Zudem ist die Kenntnis Ihrer Daten unerlässlich, um auf kritische Fragen vorbereitet zu sein und sie fundiert beantworten zu können. 

Unser Tipp: Gehen Sie auf Ihre Controller zu und tauschen sich aus. Dann bieten Kennzahlen nicht nur einen Mehrwert für Marketing und Vertrieb, sondern auch für Ihre Kommunikation.

 

Lesen Sie mehr:

Leistungen: Interne Kommunikation und Online-Kommunikation

 

Ihre Ansprechpartnerin

Ann-Charlott Stegbauer
+49 911 530 63-114
ast[at]kaltwasser.de