12 Tipps für Online-Moderatoren

Die wichtigsten Tipps für erfolgreiche Online-Moderation auf einen Blick

Online-Moderation auf einen Blick

12 Tipps für Online-Moderatoren

Viele Videokonferenzen oder Live-Zuschaltungen werden derzeit von zu Hause aus moderiert. In den eigenen vier Wänden ist es aufgrund der privaten Atmosphäre eine besondere Herausforderung professionelle Rahmenbedingungen und Moderationsanforderung im Blick zu behalten. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Online-Moderation:

  1. Heimstudio-Equipment: Die in Laptops, Smartphones und Tablets verbauten Kamers eignen sich aufgrund ihrer sehr guten Auflösung für Online-Formate. Nutzen Sie Smartphone und Tablets mit einem Stativ. Achten Sie zudem auf eine gute Tonqualität, beispielsweise durch Podcast-Mikrofone. Testen Sie unbedingt ihre Technik in dem jeweiligen Online-Tool vorab.
  2. Geräuschkulisse: Nebengeräusche sind störend. Schalten Sie Ihr Smartphone stumm und schließen Sie Fenster und Türen. Achten Sie auf weitere Störgeräusche, beispielsweise von der Wasch- oder Spülmaschine. In hallenden Räumen legen Sie einen Teppich aus.
  3. Lichtverhältnisse: Am besten eignet sich natürliches Licht, das von hellen, lichtdurchlässigen Vorhänge leicht abgedimmt wird. Als Alternative eignen sich LED-Panele, die stufenlos mit Farbtemperatur regelbar sind. Achten Sie darauf, dass sich keine Schatten in ihrem Gesicht abzeichnen. Beispielsweise durch direktes Sonnenlicht im Rücken. Meiden Sie auch frontal scheinendes Sonnenlicht.
  4. Heimstudio-Hintergrund: Sorgen Sie für einen neutralen Hintergrund, der idealerweise nicht zu viele persönliche Details von Ihnen und Ihrer Wohnung preisgibt. Noch professioneller wirkt ein Anlassbezogener mit Logo oder Veranstaltungsthema.
  5. Bildausschnitt: Durch Fernsehberichte sind wir an ein horizontales Bild gewöhnt. Wenn Sie Ihr Smartphone oder Tablet nutzen, achten Sie auf ein Querformat. Vermeiden Sie, Ihre mobilen Geräte hochkant aufzustellen. Ihr Oberkörper – von Kopf bis zur Brust – sollte mittig im Bild zu sehen sein und den größten Teil des Bildausschnitts einnehmen.
  6. Haltung: Stehen Sie vor der Kamera oder setzen Sie sich aufrecht hin, am besten auf einen festen Stuhl oder Hocker. Meiden Sie rollende, drehbare Bürostühle mit einer sichtbaren großen Rücklehne. Versuchen Sie zudem ruhig zu sitzen.
  7. Kleidung: Kleiden Sie sich wie ein Moderator im Business-Style. Orientieren Sie ich an Nachrichtensprecher aus dem Fernsehen und tragen Sie Bluse oder Hemd und ein Jackett. Achten Sie auf Kontraste zum Hintergrund, indem Sie eine andere Farbe als Ihr Hintergrund wählen. Vorsicht bei Green-Screen-Funktionen. Meiden Sie zudem Streifen und Muster.
  8. Körpersprache: Achten Sie auf Ihre Mimik und Gestik. Fassen Sie sich nicht ins Gesicht, raufen Sie sich nicht die Haare und tauchen Sie nicht aus dem Blickfeld des Publikums weg. Halten Sie Blickkontakt mit der Kamera. Versuchen Sie wenig zu gestikulieren – und wenn, dann auf Brusthöhe, sodass ihre unterstreichenden Gesten vom Publikum gesehen werden.
  9. Sprache: Sprechen Sie langsam, deutlich und in kurzen Sätzen. Wählen Sie einfache Wörter statt Fremd- und Fachwörtern. Nutzen Sie Sprechpausen, Satzmelodien, Geschwindigkeits- und Lautstärkewechsel für eine gelungene Artikulation.
  10. Verhalten: Bedenken Sie, dass Sie für Ihr Publikum ständig sichtbar sind. Alle Aufmerksamkeit ist auf Sie gerichtet. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Inhalte und Botschaften. Hören Sie zu und gehen Sie auf Fragen ein. Machen Sie sich gerne Notizen. Zeigen Sie sich offen und freuen Sie sich über die Teilnehmer. Bedanken Sie sich für Beiträge und Fragen.
  11. Verlauf: Stellen Sie sich vor und heißen Sie Ihr Publikum willkommen. Weisen Sie auf die Online-Netiquette – beispielsweise auf die Chatfunktion und Handzeichen-Optionen – hin. Verweisen Sie bei technischen Problemen auf die Technik-Hotline (falls eine eingerichtet ist).
  12. Präsentationsmaterial: Wenn Sie Ihren Bildschirm teilen, denken Sie daran, dass Teilnehmer je nach Einstellung des Online-Tools alle Inhalte auf Ihrem Desktop sehen können. Sorgen Sie für eine aufgeräumte Desktop-Oberfläche und ein neutrales Hintergrundbild. Schalten Sie alle Programme aus, über die gegebenenfalls sensible Daten sichtbar werden können (z. B. Vorschau von E-Mails, Pop-Ups von Chatverläufen). Öffnen Sie Ihre Präsentationsmaterialien bereits vor Veranstaltungsstart. Bereiten Sie gerne auch haptisches Informationsmaterial vor, dass Sie bei Bedarf kumulativ zeigen können.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer nächsten Moderation!

Lesen Sie mehr über virtuelle Bürgerbeteiligungen.

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa-Katharina Kaltwasser
+49 911 530 63 0
lka[at]kaltwasser.de